KRIEG/TERROR
Anzeige
Angriff auf Meuterer hat begonnen

Montag, 3. Januar 2005 / 22:56 Uhr

Lima - Peruanische Sicherheitskräfte haben mit dem Angriff auf rebellierende Soldaten in der Stadt Andahuaylas im Südosten des Landes begonnen. Augenzeugen berichteten von einem Kugelhagel in der Innenstadt.

Alejandro Toledo hat den Ausnahmezustand über die Andenprovinz Apurímac verhängt.

Dort haben sich die etwa 280 Aufständischen unter ihrem Anführer, dem Major im Ruhestand Antauro Humala, mit elf Geiseln in ihrer Gewalt verschanzt. Bei den Schiessereien soll ein Aufständischer getötet und einer verletzt worden sein, berichteten peruanische Medien.

Geplante Waffenübergabe gescheitert

Nach einer ersten Angriffswelle hätten die Polizei- und Militäreinheiten das Feuer zunächst wieder eingestellt. Die Lage eskalierte, als die für den Mittag geplante Übergabe der Waffen durch die Meuterer an neuen Forderungen Humalas gescheitert war.

Am Nachmittag hatten Anhänger aus anderen Städten versucht, sich Humala anzuschliessen. Viele der fast 30 000 Einwohner der Stadt Andahuaylas unterstützen Humala.

Im Laufe der Rebellion waren seit Samstag vier Polizisten getötet und fünf weitere Beamte verletzt worden. Auch einer der Aufständischen wurde erschossen und ein Zivilist verletzt. Toledo hatte zuvor den Ausnahmezustand über die Andenprovinz Apurímac verhängt. Humala wirft Toledo vor, er sei korrupt und verscherbele die Reichtümer Perus an das Ausland.

(sl/sda)


Artikel-Empfehlungen:

Perus Präsident kündigt harte Strafen für Meuterer an5.Jan 10:01 Uhr
Perus Präsident kündigt harte Strafen für Meuterer an
Peru: Rebellenführer Humala festgenommen4.Jan 07:18 Uhr
Peru: Rebellenführer Humala festgenommen
3.Jan 20:59 Uhr
Konflikt mit Rebellen spitzt sich zu
3.Jan 08:12 Uhr
Anführer von Militärrebellion in Peru kündigt Aufgabe an
2.Jan 12:53 Uhr
Rebellierende Militärs fordern Rücktritt Toledos
1.Jan 22:52 Uhr
Militärrebellion gegen Perus Präsident Toledo