UNGLÜCKSFÄLLE
Anzeige
Bei Chemieunfall in Kappelen läuft Salzsäure aus

Sonntag, 11. Juli 2004 / 18:33 Uhr

Kappelen - In Kappelen bei Aarberg BE ist es zu einem Chemieunfall gekommen: Es floss Salzsäure aus. Verletzt wurde niemand, für die Umwelt bestand keine direkte Gefahr. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, die Fenster zu schliessen.

Die Feuer- und Chemiewehr habe die Situation rasch unter Kontrolle gehabt. (Bild: Archiv)

Der Unfall ereignete sich in der Firma Ebiox Chemie, einem Unternehmen für Umwelttechnik. Am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr alarmierten Anwohner die Polizei, weil sie eine Nebelwolke beobachteten.

In der Firma war Salzsäure auf den Boden geflossen und hatte Nebeldampf ausgelöst, der ins Freie gelangte. Die Bevölkerung in den umliegenden Häusern wurde aufgefordert, die Fenster zu schliessen.

Für die Umwelt habe keine direkte Gefährdung bestanden, schreibt die Kantonspolizei Bern. Die Feuer- und Chemiewehr habe die Situation rasch unter Kontrolle gehabt. Kurz nach 8 Uhr seien die getroffenen Massnahmen wieder aufgehoben worden.

Ursache des Unfalls war ein Leck. In der Firma werden bei der Bearbeitung von Abbruchmaterialien Ammoniakdämpfe erzeugt, die duch Kunststoffrohre in ein Behältnis mit Wasser geleitet werden. Dieser Lösung wird über ein Pumpsystem Salzsäure beigemischt. Das Leck befand sich in diesem System.

(bert/sda)