WM 2002
Anzeige
Bittere Pille für Deutschland - nur 1:1 gegen Iren

Mittwoch, 5. Juni 2002 / 15:44 Uhr
aktualisiert: 17:22 Uhr

Ibaraki - Das ist bitter für die deutsche Mannschaft. Sie kassierte gegen Irland in der Nachspielzeit den 1:1 Ausgleich. Sollte Deutschland im letzten Gruppenspiel gegen Kamerun verlieren, droht der frühzeitige Abschied aus dem WM-Turnier.

Deutschland wird sich über das irische Tor zum 1:1 in der Nachspielzeit noch lange ägern. Nach einem Kopfballtor durch den Ueberflieger Miroslav Klose in der ersten Hälfte sah es lange danach aus, dass die Deutschen schon nach dem zweiten Spiel das Ticket für das Achtefinal gebucht hätten. Doch der Ire Robbie Keane machte mit seinem Tor den Deutschen einen Strich durch die Rechnung. Die letzte Runde verspricht viel Spannung. Die Deutschen müssen die Löwen aus Kamerun zähmen,um im Turnier zu bleiben.

Deutschland - Irland 1:1 (1:0)

Kashima Soccer Stadium, Ibaraki/Jap. -- 42 000 Zuschauer. -- SR Nielsen (Dä). -- Tore: 19. Klose 1:0. 92. Robbie Keane 1:1.

Deutschland: Kahn; Linke, Ramelow, Metzelder; Frings, Schneider (90. Jeremies), Ballack, Hamann, Ziege; Klose (85. Bode), Jancker (75. Bierhoff). Irland: Given; Gary Kelly (74. Quinn), Staunton (87. Cunningham), Breen, Harte (74. Reid); Finnan, Holland, Kinsella, Kilbane; Robbie Keane, Duff. Bemerkungen: Irland ohne Roy Keane (suspendiert) und McAteer (verletzt).
(eh/news.ch)