PERSÖNLICHKEITEN
Anzeige
Britischer Ex- Premier gestorben

Sonntag, 17. Juli 2005 / 22:44 Uhr

London - Der ehemalige britische Premierminister Edward Heath ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

Edward Heath führte Grossbritannien in die Europäische Gemeinschaft.

Er sei friedlich in seinem Haus im englischen Salisbury an Altersschwäche gestorben, teilte ein Sprecher des konservativen Politikers mit.

Heath war von 1970 bis 1974 Premierminister und führte Grossbritannien während dieser Zeit in die Europäische Gemeinschaft. Bis zuletzt blieb er ein überzeugter Europäer und forderte einen raschen Beitritt seines Landes zur Währungsunion.

1974 verlor er die Unterhauswahl knapp gegen seinen Labour- Kontrahenten Harold Wilson, und im darauf folgenden Jahr wurde er auch als Parteichef der Konservativen abgewählt. Seine Nachfolgerin Margaret Thatcher stand für eine völlig andere Politik, deren oberstes Ziel die Wiederbelebung der britischen Wirtschaft war.

(bsk/sda)