FUSSBALL.CH - FRONT - HAUPTARTIKEL
Anzeige
Der FC Basel tauchte zuhause gegen Luzern

Samstag, 17. August 2002 / 21:27 Uhr
aktualisiert: 23:32 Uhr

Basel - Der FC Basel fand nach dem aufwühlenden Europacupspiel gegen Celtic Glasgow nicht zum Meisterschafts-Alltag zurück. Die Basler verloren im Spiel gegen den FC Luzern nicht nur Murat Yakin und Alexandre Quennoz (rote Karten), sie verloren in der Endphase der Partie auch die Übersicht und das Spiel mit 2:3.

Murat Yakin mit einem wuchtigen Kopfball. Rechts kommt der Luzerner Genc Mehmeti zu spät.

Mit zwei Toren von Malacarne und Enrique in den letzten sechs Minuten kehrte Luzern in Basel einen verloren geglaubten Match noch um und brachte die Fans auf den Rängen in Rage. Bis zur Halbzeit hatten die beiden Argentinier Gimenez und Rossi den frühen Rückstand durch Monteiro von den kapverdischen Inseln in einen 2:1- Pausenvorsprung umgedreht. Alles schien seine geordneten Bahnen zu nehmen.

Da wurde Basels Captain Murat Yakin in der 67. Minute für ein hässliches Foul am Luzerner Stürmer André Muff vom Platz gestellt. Für einen bösartigen Regelverstoss gegen den Luzerner Mehmeti hätte der ältere und sonst besonnenere der Yakin-Brüder bereits in der ersten Halbzeit rot sehen müssen. Mit einem Spieler in Überzahl kam Luzern nochmals auf. Verteidiger Diango Malacarne glich nach einer unübersichtlichen Situation vor Torhüter Zuberbühler aus. Da zog Alexandre Quennoz die Notbremse und wurde von Schiedsrichter Beck ebenfalls vorzeitig in die Garderobe geschickt. Enrique schlenzte den Freistoss zum 3:2-Sieg der Luzerner unhaltbar ins Lattenkreuz. Die 26 223 Zuschauer auf den Rängen waren nicht zu halten. Der Schiedrichter musste unter Begleitschutz in die Kabine begleitet werden. Die Polizei setzte Tränengas ein. Einige Matchbesucher mussten von Sanitätern verarztet werden.

Basel - Luzern 2:3 (2:1)

St. Jakob-Park. -- 26 223 Zuschauer. -- SR Beck. -- Tore: 12. Monteiro 0:1. 36. Gimenez 1:1. 45. Rossi 2:1. 84. Malacarne 2:2. 88. Enrique 2:3.

Basel: Zuberbühler; Philipp Degen, Murat Yakin, Quennoz, Duruz; Varela, Cantaluppi, Atouba; Hakan Yakin (82. Tum); Gimenez (76. Barberis), Rossi (58. Koumantarakis).

Luzern: Hilfiker; Schwegler, Malacarne, Meier, Maric (79. Enrique); Mehmeti (46. Zukic), Rota, Monteiro, Andreoli (58. Arrué); Koch, Muff.

Bemerkungen:
Basel ohne Chipperfield, Huggel, Ergic, Esposito und Zwyssig (alle verletzt).
Luzern ohne Rothenbühler und Hofer (beide verletzt) und Kawelaschwili (noch nicht spielberechtigt).

67. Gelb-Rote Karte für Murat Yakin (40. Reklamieren/67. rüdes Foul an Muff).
88. Rote Karte für Quennoz (Foul an Enrique).
Verwarnungen: 10. Monteiro (Foul). 23. Maric (beide Foul), 93. Arrué (Unsportlichkeit).
(ba/sda)