FUSSBALL.CH - FRONT - 3. ZEILE LINKS
Anzeige
Europacup: Lösbare Aufgabe für Schweizer Teams

Freitag, 21. Juni 2002 / 16:19 Uhr

Genf - Der FC Basel hat für die 2. Runde mit dem slowakischen Meister MSK Zilina eine lösbare Aufgabe zugelost erhalten. Auch Lugano (Ventspils/Lett) und Servette (Spartak Jerewan/Arm) haben vermeintlich leichte Gegner in der UEFA-Cup-Qualifikation.

Die erste Hürde für die Basler im Millionen-Lotto Champions- League ist der slowakische Titelträger aus Zilina. Die Slowaken waren einzig in der Saison 1960/61 auf europäischer Ebene im Cup der Cupsieger vertreten. Sie scheiterten damals im Viertelfinal an Fiorentina, nachdem sie in der 1. Runde Olympiakos Piräus ausgeschaltet hatten. Als Manager der heutigen Mannschaft wirkt Jozef Barmos, der 1980 an der EM als Spieler Bronze gewann. Als herausragender Spieler gilt der Stürmer Marek Mintal (24), der in der vergangenen Saison 20 Tore erzielte und Torschützenkönig wurde. Unterschätzen sollten die Basler den weitgehend unbekannten Gegner aber nicht. Zilina wurde in der letzten Saison Meister mit zehn Punkten Vorsprung, gleich wie Basel.

Gute Erinnerungen der Grasshoppers

Als bisher letzter Schweizer Verein trafen die Grasshoppers vor zwölf Jahren in einem Europacup-Duell auf ein slowakisches Team. Nach einer 0:3-Auswärtsniederlage gegen Slowan Bratislawa gewannen die Hoppers zu Hause 4:0 und kamen in extremis weiter. Die Slowakei war indes 1990 noch Teil der Tschechoslowakei. Das Eisenbahnzentrum Zilina ist die drittgtrösste Stadt der Slowakei und liegt im Nordwesten des Landes am Fluss Vag zwischen Polen und Tschechien. Die Basler müssen am 31. Juli zunächst auswärts im 12 000-plätzigen Pod Dubnom antreten. Das Rückspiel findet am 7. August im St. Jakobs-Park statt. Um in die Champions League vorzustossen, müsste der Schweizer Meister aber auch die 3. Qualifikationsrunde überstehen.

UEFA-Cup-Gegner ohne europäische Meriten

Servettes Gegner Spartak Jerewan hat bereits dreimal an einem europäischen Wettbewerb teilgenommen, aber nie auch nur ein Spiel gewonnen. In der Qualifikation für den Cup der Cupsieger in der Saison 1998/99 verlor die Mannschaft aus dem Kaukasus zweimal gegen Lausanne. Die Armenier spielten früher unter dem Namen Araks Ararat. Servette muss zuerst zu Hause antreten.

Die Reise von Zwangsabsteiger Lugano führt nach Ventspils in Lettland. Die Balten nahmen schon in den letzten beiden Jahren an der UEFA-Cup-Qualifikation teil, scheiterten aber an Vasas Budapest und HJK Helsinki. Lugano spielt das Hinspiel in Ventspils und dann zu Hause.

Champions League. 2. Qualifikationsrunde: MSK Zilina (Slk) - Basel. Hinspiel am 31. Juli in Zilina, Rückspiel am 7. August in Basel.

UEFA-Cup. Qualifikationsrunde: Servette - Spartak Jerewan (Arm). Ventspils (Lett) - Lugano. Hinspiele am 15. August, Rückspiele am 29. August.
(bb/sda)