FUSSBALL.CH - FRONT - 3. ZEILE LINKS
Anzeige
Frankreich/Division 1: 11. Spieltag

Donnerstag, 17. Oktober 2002 / 11:09 Uhr
aktualisiert: 18. Oktober 2002 / 09:09 Uhr

Provinzclub AJ Auxerre ziert nach 10 Spieltagen in der Division 1 überraschend die Tabellenspitze. Dieser Erfolg hat im entferntesten Sinne auch etwas mit den Grasshoppers aus Zürich zu tun. Denn der beste Torschütze des Teams heisst Benjamin Mwaruwari, in der vergangenen Saison noch in Diensen von GC. Mit ihm muss AJ Auxerre am Samstag bei Patrick Müllers Olympique Lyon antreten. Mehr zum 11. Spieltag:

Mit Spannung erwartet wird der Auftritt von Auxerre im Stade Gerland. Der amtierende französische Meister, bisher nur enttäuschend auf Platz 9, steht enorm unter Druck. Einziger Lichtblick ist bisher der Brasilianer Sonny Anderson, dem bisher schon 6 Treffer gelangen. Doch auch er steht im Schatten von Ex-GC-Stürmer Benjamin Mwaruwari. Für Auxerre erzielte er in 7 Spielen 7 Tore und auch sonst bildet er mit Frankreichs Stürmertalent Djibril Cissé den zur Zeit besten Sturm in der Division 1. Neben Auxerre ist Aufsteiger OGC Nizza die grosse Ueberraschung in Frankreich. Das Team des Deutschen Gernot Rohr war noch vor der Saison die Lizenz verweigert worden, weil 4 Millionen Euro im Etat nicht gedeckt waren. Doch jetzt ist alles anders. Nizza darf doch in Frankreichs Fussball-Oberhaus ran und ärgert Woche für Woche die grossen Teams. Am Weekend müssen die Südfranzosen beim FC Nantes ran und hoffen wieder auf Tore von Kaba Diawara, der schon zu 6 Einschüssen gekommen ist. Der Retter der Schweiz gegen irland, Fabio Celestini, empfängt am Sonntagabend Racing Strasbourg. Die Elsässer mischen nach einem miserablen Start munter oben mit und bauen vorallem auswärts auf die schnellen Konter, die meist vom zur Zeit starken Corentin Martins eingeleitet und vom treffsicheren Danijel Luboja (4 Saisontore) abgeschlossen werden. Vorallem in der Abwehr ist Marseille noch nicht sattelfest. Kapitän Franck Leboeuf wird auf seine alten Tage immer langsamer. Aber auch ohne lief es zuletzt nicht rund. Beim OSC Lille setzte es eine 0:3-Schlappe. Der härteste Verfolger von Auxerre und Nizza ist aber Schuldenclub Paris St.Germain. Beim 5:0-Kantersieg gegen Guingamp zeigten vorallem die Brasilianer Aloisio und Paulo Cesar eine bärenstarke Leistung, erzielten jeweils beide Tore und empfahlen sich für die Selecao. Ohne Probleme sollte da eigentlich das Gastspiel beim Tabellenvorletzten Troyes über die Bühne gehen. Die weiteren Spiele: Sa.: Bastia - Le Havre, Sedan - Rennes, Guingamp - Montpellier, Sochaux - Bordeaux, Lens - Ajaccio Die Torschützenliste: 1. B.Mwaruwari (Auxerre) 7, 2. S.Anderson (Lyon), S.Nonda (Monaco), Pauleta (Bordeaux) und K.Diawara (Nizza) alle 6(aku/keine)