FUSSBALL.CH - FRONT - 1. ZEILE LINKS
Anzeige
Fussball: Schaffhausen mit langer Absenzenliste

Freitag, 28. März 2003 / 20:42 Uhr

(Si) Schaffhausen bietet sich am Sonntag auf eigenem Terrain gegen St. Gallen die Chance, nach fünf Jahren wieder in den Halbfinal des Schweizer Cups vorzustossen. Der Sieger trifft auswärts auf den Double-Gewinner Basel.

Ausgerechnet vor dem Highlight der Saison stehen dem Schaffhauser Coach Jürgen Seeberger mehrere Stammspieler nicht zur Verfügung. Javier Llorenta, Nils Fehr und Andreas Bockaj sind gesperrt. Ob Seeberger im "Ost-Gipfel" wenigstens seinen Topskorer Antonio Dos Santos einsetzen kann, ist unsicher. Der Stürmer musste dem Trainingsbetrieb diese Woche krankheitsbedingt grösstenteils fernbleiben.

Sportchef Christian Stübi, einer von mehreren ehemaligen St. Gallern im Verein, mag aber trotz der personellen Absenzen nicht klagen: "Wir bringen elf Spieler auf den Platz, die durchaus eine Siegchance haben." Stübi wird sich bei seiner Prognose an die jüngsten Cup-Auftritte seiner Equipe erinnert haben, die mit Zürich und Thun bereits zwei Oberklassige eliminierte.

St. Gallen ist in der Auf-/Abstiegsrunde zwar über der Trennlinie klassiert, findet den Tritt im Kampf gegen den Fall in die NLB aber nur mit Mühe. Die defensiv keineswegs solide Mannschaft, die ohne den gesperrten Patrick Winkler anzutreten hat, ist vor Turbulenzen nicht gefeit. Und am Sonntag, bei aufgeheizter Atmosphäre und vor gewiss über 4000 Zuschauern, wird dem FCSG die eine oder andere hektische Szene "blühen".

Letzter Cup-Viertelfinal. Sonntag, 30. März 2003, 15 Uhr: Schaffhausen (NLB) - St. Gallen. -- Sieger trifft am 16. April auswärts auf den FC Basel.(bert/sda)