FUSSBALL.CH - FRONT - 3. ZEILE LINKS
Anzeige
Fussball: UEFA-Cup, Favoriten mit Auswärtssiegen

Dienstag, 29. Oktober 2002 / 20:52 Uhr

Drei Spiele, drei Auswärtssiege: So starteten die UEFA-Cup-Teilnehmer zu den Hinspielen der 2. Runde. Schalke gewann bei Legia Warschau 3:2. Zu 1:0-Erfolgen kamen Betis Sevilla bei Viktoria Zizkov (Tsch) und Bordeaux bei Djurgarden Stockholm.

Für Betis Sevilla skorte der brasilianische Weltmeister Denilson kurz vor der Pause. Viktoria Zizkow, das in der ersten Runde die Glasgow Rangers ausgeschaltet hatte, beklagte durch Licka und Sebesta zwei Pfostenschüsse. Für Bordeau war der erst 21-jährige Pascal Feinduono aus Guinea erfolgreich, der in der 63. Minute Captain Karlsson umspielte und Torhüter Isaksson düpierte.

Nach torloser erster Halbzeit steigerte sich Schalke in Polen. Ein Doppelschlag des Urugayers Gustavo Varela zwischen der 50. und 54. Minute schien die Vorentscheidung für den deutschen Cupsieger zu bedeuten, bei dem Andy Möller nur auf der Ersatzbank sass. Doch der eingewechselte Dariusz Dudek, der Bruder des Liverpool-Goalies Jerzy Dudek, verkürzte zum 1:2 (58.), und der jugoslawische Stürmerstar Stanko Svitlica (63.) glich mit einem umstrittenen Foulpenalty für den polnischen Champion aus. Ein Kopfballtor des Dänen Ebbe Sand in der Schlussminute auf Flanke des überragenden Varelas bedeutete die Entscheidung in der kampfbetonten Partie auf seifigem Boden.

(mk/sda)