HANDBALL
Anzeige
Handball: Stans/Luzern steigt in die SHL auf

Freitag, 7. Mai 2004 / 22:56 Uhr

Der bisherige Nationalliga-Klub Stans/Luzern hat den Aufstieg in die Swiss Handball League (SHL) geschafft. Die Innerschweizer gewannen das letzte Spiel der Auf-/Abstiegsrunde gegen den Direktkonkurrenten Endingen 31:29.

Stans/Luzern setzte sich in der entscheidenden Partie gegen Endingen durch.

Vor 1060 Zuschauern in der ausverkauften Eichlihalle mussten die Innerschweizer nur in der Schlussphase etwas zittern, als Endingen in der 53. Minute noch auf 26:24 herankam.

Doch Stans/Luzern behielt die Nerven und baute die Führung postwendend wieder auf vier Tore Differenz aus. Endingens Rückraum mit Borna Franic (Kro) und Sandu Iacob (Rum) wurde gut gedeckt und kam gar nie richtig ins Spiel.

Mit dem Aufstieg von Stans/Luzern kehrt erstmals seit der Saison 00/01 ein Innerschweizer Verein in die höchste Liga zurück. Die Spielgemeinschaft Stans/Luzern wurde im April 2002 aus dem BSV Luzern, dem Nachfolgeklub des 1999 in Konkurs gegangenen Borba Luzern, und dem BSV Stans gegründet.

In der zweiten Partie der letzten Auf-/Abstiegsrunde gewann Suhr gegen den RTV Basel 37:33. Die Partie war unwichtig geworden, nachdem Suhr bereits den Ligaerhalt geschafft und Basel als Absteiger festgestanden hatte.

6. Runde: Stans/Luzern - Endingen 31:29 (14:12). Suhr - RTV Basel 37:32 (17:17).

Rangliste (je 6 Spiele): 1. Suhr 9. 2. Stans/Luzern 8. 3. Endingen 5. 4. RTV Basel 2.

(bsk/Si)