VERBRECHEN
Anzeige
Millionenraub in La Chaux-de-Fonds

Donnerstag, 5. Juli 2007 / 16:44 Uhr
aktualisiert: 19:15 Uhr

La Chaux-de-Fonds - Das Uhrenmuseum Girard-Perregaud in der Uhrenstadt La Chaux-de-Fonds ist am Vormittag beraubt worden. Die unbekannten Täter erbeuteten nahezu alle ausgestellten Uhren. Der Wert der Beute beträgt mehrere Millionen Franken.

Die Täter zertrümmerten die Glasvitrinen und flohen unerkannt. (Archivbild)

Wie die neuenburgische Untersuchungsrichterin Sylvie Favre mitteilte, waren mindestens drei Täter am Werk. Gegen 8.30 Uhr begehrten zwei von ihnen, als Lieferanten getarnt, Einlass ins Museum. Als die Putzfrau ihnen die Türe öffnete, überwältigten sie diese und fesselten und knebelten sie.

Die Täter behändigten sich der ausgestellten wertvollen Uhren, indem sie die Glasvitrinen zertrümmerten. Anschliessend machten sie sich in einem Auto aus dem Staub, möglicherweise in Richtung nahes Frankreich. Die Angestellte konnte sich selbst befreien und Alarm schlagen.

Die Täter dürften es schwer haben, die gestohlenen Luxusuhren loszuschlagen, denn sie sind alle registriert. Das Uhrenmuseum Girard-Perregaud ist eine private Institution, die historische Stücke der gleichnamigen Uhrenmarke ausstellt.

Erst im Juni 2006 hatten drei Räuber nächtens das Uhrenmuseum du Château des Monts in Le Locle NE heimgesucht. Sie erbeuteten rund 30 Uhren im Gesamtwert von über 100 000 Franken. Einer der Täter wurde kurz danach in einem Wald von der Polizei geschnappt, was es erlaubte, einen Teil der Beute wiederzuerlangen.

(fest/sda)


Artikel-Empfehlungen:

Rund 15 wertvolle Uhren aus Museum in Le Locle NE gestohlen28.Jul 17:37 Uhr
Rund 15 wertvolle Uhren aus Museum in Le Locle NE gestohlen
Uhren-Millionenraub: Festnahmen in Frankreich9.Jul 09:19 Uhr
Uhren-Millionenraub: Festnahmen in Frankreich