EIGENPRODUKTION
Anzeige
Opera fürs Handy

Sonntag, 15. Februar 2004 / 12:47 Uhr

Schon vor einigen Jahren wurde mit dem WAP-Standard eine "abgespeckte" Internet-Version, speziell zugeschnitten für die Nutzung auf Handy-Displays, geschaffen. Doch der Ruf nach dem "regulären" Internet für Handys wurde immer lauter und ist inzwischen auch bezahlbar.


Auf Geräten wie dem Nokia Communicator oder auch dem MDA und xda waren Internet-Browser für html-Seiten schon bisher Standard. Nun halten entsprechende Software-Lösungen auch bei kleineren Endgeräten Einzug. Nun gibt es auch den Internet-Browser Opera für Handys.

Der Browser, der sich auch bei PC-Besitzern wachsender Beliebtheit erfreut, ist bereits jetzt auf dem Nokia 6600 zu finden. Nun hat Opera auch eine Kooperation mit Motorola über die gemeinsame Vermarktung eines html-Browsers für Mobiltelefone vereinbart. Somit ist davon auszugehen, dass auch Motorola künftige Handy-Generationen mit dem Opera-Browser ausstattet.

"Wir wollen das mobile Browsen im gesamten Internet vorantreiben", sagte Opera-CEO Jon von Tetzchner in einer Presseerklärung. Motorola als Hardware- Hersteller zeigte sich "erfreut darüber, einen Mobilfunkbrowser einführen zu können, der den vollständigen html-Zugang zum Internet in einer WAP-Umgebung bietet". Diese von Opera angestrebte Lösung kommt auch den Mobilfunk-Netzbetreibern entgegen, die somit auch in Zukunft ihre WAP-Infrastruktur nutzen können. (Volker Schäfer, teltarif.de/news.ch mit Agenturen)


Artikel-Empfehlungen:

Web-Browser anfällig auf Spoofing-Angriffe24.Jun 18:55 Uhr
Web-Browser anfällig auf Spoofing-Angriffe
Zwei Millionen Downloads von Opera 84.Mai 07:46 Uhr
Zwei Millionen Downloads von Opera 8
Geht Opera-Chef baden?26.Apr 11:03 Uhr
Geht Opera-Chef baden?