RADSPORT
Anzeige
Rad: Jungprofi Pozzato überrascht im Tirreno

Samstag, 15. März 2003 / 01:15 Uhr

(Si) Im Etappenrennen Paris - Nizza hat nach der Aufgabe von Leader Dario Frigo (It) der kasachische Vorjahressieger Alexander Winokurow das Kommando übernommen. Im Tirreno-Adriatico düpierte der 21-jährge Italiener Filippo Pozzato alle Stars.

Alexandre Vinokourov (Team Telekom).

Winokurow gewann wie im Vorjahr die Etappe auf dem Mont-Faron bei Toulon 7 Sekunden vor dem Italiener Gilberto Simoni und übernahm zugleich die Führung im Gesamtklassement 43 Sekunden vor dem Spanier Mikel Zarrabeitia. Frigo, der Sieger des Zeitfahrens 24 Stunden zuvor, startete nicht zur 5. Etappe. Als Grund für Frigos Ausstieg nannte die Teamleitung eine Magendarminfektion. Freilich ist auch eine andere Sicht der Dinge möglich: Die Equipe von Frigo (Fassa Bortolo) gehörte zu jenen vier Mannschaften, die am Morgen von den Dopingkontrolleuren des internationalen Verbandes zur Blutkontrolle beordert wurden.

Mit einem offensiven Rennen warteten die Fahrer des Schweizer Rennstalls Phonak auf. Die Ankunft von Patron Andy Rihs machte den Phonak-Profis offensichtlich Beine. Zunächst pedalte Santiago Perez (Sp) in Belgeitung des gefallenen belgischen Superstars Franck Vandenbroucke während 85 km voraus. Kaum war das Spitzenduo gut 20 km vor dem Ziel gestellt, ergriff Schweizer Meister Alexandre Moos im sehr coupierten Finale die Initiative. Moos hielt sich bis zum Schlussanstieg zum Mont-Faron in einer vierköpfigen Vorhut, ehe den Walliser die Kräfte verliessen.

Im 7 km langen Aufstieg zum Mont-Faron gehörte zunächst auch Oscar Camenzind zur Spitze des ersten Feldes, als die Stars das Tempo aber erhöhten, geriet der Schwyzer etwas ins Hintertreffen. Der Exweltmeister beendete die Etappe schliesslich als 18. und zweitbester Schweizer. Eher im Ziel als Camenzind war der Baselbieter Fabian Jeker als Elfter. Bester Schwiezer im Gesamtklassement ist weiterhin der Freiburger Cédric Fragnière auf Platz 21 (2:54 zurück). Bester Fahrer aus dem Team Phonak ist der Spanier Oscar Pereiro als Gesamtneunter (2:04).

Winokurow widmete den Sieg seinem am Mittwoch verstorbenen Landsmann und Freund Alexander Kiwilew. Die beiden Kasachen hatten sich einst zusammen nach Frankreich aufgemacht, um Radprofis zu werden. Kiwilew wird am Montag in Sorbiers (Fr) unweit der Unfallstelle beerdigt.

Im Tirreno-Adriatico triumphierte mit Jungprofi Pozzato ein Teamkollege von Frigo. Pozzato liess in der 2. Etappe auf der ansteigenden Zielgeraden in Tarquinia Weltcup-Gewinner Paolo Bettini (It) und Exweltmeister Romans Vainsteins (Lett) das Nachsehen und löste zugleich Vortagessieger Mario Cipollini (It) als Leader ab.

Resultate

Paris - Nizza. 5. Etappe, Aix-en-Provence - Toulon/Mont-Faron (152 km): 1. Alexander Winokurow (Kas) 3:46:22 (40,421 km/h). 2. Gilberto Simoni (It) 0:07 zurück. 3. David Moncoutié (Fr). 4. Carlos Sastre (Sp), beide gleiche Zeit. 5. Laurent Brochard (Fr) 0:11. 6. Davide Rebellin (It), gleiche Zeit. 7. David Bernabeu (Sp) 0:13. 8. Samuel Sanchez (Sp) 0:19. 9. Mikel Zarrabeitia (Sp), gleiche Zeit. 10. Ivan Parra (Kol) 0:21.

11. Fabian Jeker (Sz), gleiche Zeit. -- Ferner: 18. Oscar Camenzind (Sz) 0:30. 22. Cédric Fragnière (Sz) 0:40. 59. Alexandre Moos (Sz) 3:14. 89. Fabian Cancellara (Sz) 6:54. 115. Aurélien Clerc (Sz) 9:52. -- Nicht mehr gestartet: Leader Dario Frigo (It).

Gesamtklassement: 1. Winokurow 14:26:10. 2. Zarrabeitia 0:43. 3. Rebellin 0:54. 4. Jörg Jaksche (De) 0:55. 5. Claus Möller 1:31. 6. Wolodimir Gustow (Ukr) 1:41. 7. Sylvain Chavanel (Fr) 1:47. 8. Bernabeu 1:51. 9. Oscar Pereiro (Sp) 2:04. 10. Sanchez 2:11.

Ferner: 21. Fragnière 2:54. 24. Camenzind 3:42. 30. Jeker 5:08. 63. Cancellara 14:37. 88. Moos 20:14. 123. Clerc 27:08.

Tirreno-Adriatico. 2. Etappe, Sabaudia - Tarquinia (213 km): 1. Filippo Pozzato (It) 5:54:16 (36,413 km/h). 2. Paolo Bettini (It). 3. Romans Vainsteins (Lett). 4. Luca Paolini (It). 5. Danilo Di Luca (It). 6. Ruggero Marzoli (It). 7. Daniele Bennati (It). 8. Giuliano Figueras (It). 9. Graziano Gasparre (It). 10. Gianpaolo Caruso (It).

Ferner: 18. Michael Albasini (Sz). 27. Markus Zberg (Sz). 32. Martin Elmiger (Sz). 40. Laurent Dufaux (Sz). 68. Marcel Strauss (Sz). 72. Daniel Schnider (Sz). 76. Gregory Rast (Sz), alle gleiche Zeit. 101. Mario Cipollini (It) 0:29. 107. Massimo Strazzer (It) 0:52. 114. Roger Beuchat (Sz), gleiche Zeit.

Gesamtklassement: 1. Pozzato 10:08:38. 2. Bettini 0:04. 3. Dario Pieri (It). 4. Fabio Sacchi (It), gleiche Zeit. 5. Paolini 0:05. 6. Vainsteins 0:06. 7. Andrus Aug (Est) 0:07. 8. Fabio Baldato (It) 0:08. Di Luca, gleiche Zeit. 10. Juan Flecha (Sp) 0:10.

Ferner: 24. Elmiger. 38. Zberg. 52. Dufaux. 66. Albasini. 76. Schnider. 86. Rast. 92. Strauss, alle gleiche Zeit. 108. Beuchat 1:00.(bert/sda)