KINO
Anzeige
Schweden an den Kurzfilmtagen in Winterthur

Montag, 5. November 2001 / 15:51 Uhr
aktualisiert: 7. November 2001 / 09:20 Uhr

Winterthur - An den 5. Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur werden 120 Filme aus 15 Ländern gezeigt. Zum zweiten Mal wird ein internationaler Wettbewerb durchgeführt, an dem 45 Kurzfilme teilnehmen, acht davon aus der Schweiz.

Das Winterthurer Kurzfilm-Festival ist um einen Tag auf vier Tage ausgedehnt worden. Es startet am kommenden Donnerstag. Das diesjährige Gastland ist Schweden. Satirische Kurzfilme aus der DDR bilden ein Spezialprogramm.

Im Wettbewerb werden «die besten internationalen Kurzfilme der letzten zwei Jahre» gezeigt, wie Mitorganisator Matthias Brütsch vor den Medien erklärte. Zu sehen seien alle Genres und Formate. Etwa zwei Drittel seien Spielfilme, insgesamt komme der Wettbewerb aber «etwas experimenteller» daher als letztes Jahr.

Aus dem Gastland Schweden sind unter anderem Kurzfilme von Lukas Moodysson (»Fucking Amal» und «Together») und Roy Anderson (»Song from the second floor») zu sehen.
(kil/sda)