FUSSBALL.CH - FRONT - 3. ZEILE RECHTS
Anzeige
Sepp Blatter ist noch nicht aus dem Schneider

Mittwoch, 5. Juni 2002 / 20:07 Uhr

Zürich - Joseph Blatter ist zwar als FIFA-Präsident wieder gewählt worden. Und die Strafklagen gegen ihn wurden zurück gezogen. Noch ist der Walliser aber nicht aus dem Schneider. Die Zürcher Bezirksanwaltschaft untersucht weiter.

Joseph Blatter mit skeptischen Blicken.

Weil es sich bei einem Teil der gegen Blatter erhobenen Vorwürfe um Offizialdelikte handelt, muss der Fall von Staats wegen weiter verfolgt werden.
Da die elf Mitglieder der FIFA-Exekutive ihre vor vier Wochen eingereichte Anzeige inzwischen zurückgezogen haben, werden die Ermittlungen gemäss dem stellvertretenden Staatsanwalt Hansruedi Müller nun «mit weniger Energie» geführt. Der Fall liegt jetzt bei Urs Hubmann von der Bezirksanwaltschaft Zürich 1.

Die Strafanzeige stützt sich auf das 21-seitige Dossier von FIFA-Generalsekretär Michel Zen-Ruffinen. Darin werden Blatter unter anderem finanzielle Unregelmässigkeiten vorgeworfen.
(ba/sda)