FUSSBALL.CH - FRONT - 1. ZEILE RECHTS
Anzeige
Siege für Grasshopppers, Servette und YB

Samstag, 21. August 2004 / 22:38 Uhr
aktualisiert: 22:59 Uhr

In der 6. Super-League-Runde wahrte GC seine Ungeschlagenheit (2:1 gegen Xamax). Misslungen ist das Heimdebüt von Aarau-Coach Andy Egli (1:3 gegen YB). Nach der Entlassung von Marco Schällibaum ist Servette zurück auf der Siegesstrasse.

Die GC-Spieler schwören sich gemeinsam auf das Spiel gegen Xamax ein.

Im sechsten Saisonspiel kam Servette endlich zum ersten Saisonsieg und weist somit erstmals im laufenden Championat einen positiven Punktestand auf.

Über der ersten Auswärtserfolg konnten sich die YB-Anhänger freuen. Nach dem 1:1 zur Pause, setzten die Berner in der zweiten Halbzeit gegen Aarau zu.

Der Venezulaner Gabriel Urdaneta und Altmeister Stéphane Chapuisat verhinderten mit ihren Toren ein erfolgreiches Heimdebüt für Aarau-Coach Andy Egli.

Die Grasshoppers kamen gegen Xamax Neuchâtel zum zweiten Heimsieg in Folge. Der Rekordmeister ist weiter unbezwungen und rangiert mit drei Verlustpunkten gleichauf wie Meister Basel (1:1 am Freitag gegen Servette) auf Platz drei.

Fussball: Axpo Super League. 6. Runde: Basel - Schaffhausen 1:1 (0:0). Aarau - Young Boys 1:3 (1:1). Grasshoppers - Neuchâtel Xamax 2:1 (1:1). Servette - FC Zürich 2:1 (1:0).

Tabelle



1. Thun             5 4 0 1  8: 2  12 
2. Basel            6 3 3 0 13: 5  12 
-------------------------------------
3. Grasshoppers     5 2 3 0  6: 4   9 
-------------------------------------
4. Young Boys       5 2 2 1  14: 9  8 
5. Neuchâtel Xamax  6 2 2 2  10: 9  8 
6. FC Zürich        6 2 1 3   8: 9  7 
7. Aarau            6 2 0 4   9:13  6 
8. St. Gallen       5 1 2 2  10:11  5 
-------------------------------------
9. Schaffhausen     6 1 2 3   6:12  5 
-------------------------------------
10. Servette        6 1 1 4    5:15 1 (-3)*

Super League. Torschützenliste (nach vier Spielen der 6. Runde: 1. Chapuisat (YB/+1) und Neri (Young Boys), beide 4 Tore. 3. Kader (Servette/+1), Margairaz (Xamax), M´Futi (Xamax), Gimenez (Basel/+1), Chipperfield (Basel) und Merenda (St. Gallen), je 3. 9. Bieli (Aarau), Dugic (Aarau), Gerber (Thun), Lustrinelli (Thun), Alex (St. Gallen), Smiljanic (Basel), Rogerio (GC)), Touré (GC/+1), Senn (Schaffhausen), Todisco (Schaffhausen), Rey (Xamax/+1), Carreño (Young Boys), Häberli (Young Boys), Petrosjan (Zürich) und Gygax (Zürich), je 2.

(bsk/Si)


Artikel-Empfehlungen:

Latours Thuner behaupten Leaderposition22.Aug 18:53 Uhr
Latours Thuner behaupten Leaderposition
Servette landet ersten Saisonsieg21.Aug 21:39 Uhr
Servette landet ersten Saisonsieg
Grasshoppers bleiben ungeschlagen21.Aug 21:39 Uhr
Grasshoppers bleiben ungeschlagen
Eglis Heimdebüt misslungen21.Aug 21:37 Uhr
Eglis Heimdebüt misslungen
FC Schaffhausen überrascht in Basel20.Aug 21:55 Uhr
FC Schaffhausen überrascht in Basel