GRIECHENLAND
Anzeige
Taxis in Griechenland stehen still

Montag, 12. September 2011 / 11:22 Uhr

Athen - Aus Protest gegen die Sparmassnahmen der Regierung in Athen sind am Montag in Griechenland Finanzbeamte und Taxibesitzer in einen zweitägigen Streik getreten.

Die Taxiunternehmen in Athen wehren sich.

Die Finanzbeamten wehren sich mit dem Ausstand gegen Einschnitte bei Sonderzulagen, die Taxifahrer lehnen die Abschaffung von Lizenzbeschränkungen ab. Die Taxiunternehmer hatten bereits im Juli wochenlang gestreikt und Flughäfen sowie Häfen blockiert.

Erst am Sonntag hatte die Regierung in Athen zur Kompensation von Mindereinnahmen in diesem und im kommenden Jahr eine neue Grundsteuer eingeführt.

(bg/sda)


Artikel-Empfehlungen:

22.Sep 15:40 Uhr
Streiks führen zu Verkehrschaos in Athen
Staatsbankrott? Europa-Ausverkauf.15.Sep 08:33 Uhr
Staatsbankrott? Europa-Ausverkauf.
Griechenland entlässt Staatsangestellte13.Sep 10:58 Uhr
Griechenland entlässt Staatsangestellte
Griechen müssen neue Immobiliensteuer zahlen11.Sep 21:15 Uhr
Griechen müssen neue Immobiliensteuer zahlen
Griechische Taxifahrer blockieren Strasse zu Transportministerium2.Aug 23:35 Uhr
Griechische Taxifahrer blockieren Strasse zu Transportministerium
Landesweite Streiks lähmen Griechenland11.Mai 10:20 Uhr
Landesweite Streiks lähmen Griechenland