FUSSBALL.CH - FRONT - 1. ZEILE LINKS
Anzeige
Tristesse in St.Gallen: Nullnummer gegen Lugano

Samstag, 23. März 2002 / 19:09 Uhr
aktualisiert: 19:39 Uhr

St. Gallen - Lugano tat Leader Basel einen weiteren Gefallen. Der erste Verfolger der Basler kam beim FC St.Gallen nicht über eine müde Nullnummer hinaus. Das war Fussball zum Abgewöhnen. Allerdings war das Spiel zeitweilig von heftigem Schneetreiben beeinträchtigt.

In der ersten Spielhälfte, als ein heftiger Schneesturm übers Espenmoos hinweg fegte, hatte Lugano zwar mehr vom Spiel, vermochte indes die sich bietenden Chancen nicht zu nutzen.
Nach der Pause, als der Schneefall nachliess, versuchte St.Gallen das Spiel zu machen, ohne ein zählbares Resultat zustande zu bringen. So mussten sich die über 9000 Zuschauer selbst erwärmen. Das 0:0 bringt keines der beiden Teams weiter. Genützt hat es lediglich Leader Basel, das wohl auch Lugano als ernsthaften Verfolger von der Liste streichen kann.

St. Gallen - Lugano 0:0

Espenmoos. -- 9300 Zuschauer. -- SR Nobs.

St. Gallen: Stöckli; Winkler, Imhof (46. Zanni), Chaile, Dal Santo (69. Oberli); Jenny, Guido, Mokoena, Di Jorio; Bieli, Gane (85. Berger).

Lugano: Razzetti; Biaggi, Zagorcic, Rothenbühler; Morf, Rota, Bullo, Shala; Bastida (93. Moresi); Colautti (87. Gaspoz), Rossi.

Bemerkungen: St. Gallen ohne Tato (verletzt) und Müller (krank). Imhof mit Beckenprellung, Dal Santo mit Wadenprellung ausgeschieden. Lugano ohne Joël Magnin (gesperrt), Sutter und Cepeda (beide verletzt). Verwarnungen: 45. Colautti (Unsportlichkeit), 45. Rota (Reklamieren), 91. Di Jorio (Foul).
(kil/sda)