PUBLINEWS
Anzeige
Verständnis von Allergien und ihrer Behandlung

Montag, 20. November 2023 / 15:51 Uhr

Allergien sind häufig auftretende Erkrankungen, die viele Menschen auf der ganzen Welt betreffen. Sie treten auf, wenn das Immunsystem übermässig auf harmlose Substanzen reagiert, die als Allergene bezeichnet werden.

Es gibt verschiedene Arten von Allergien, von denen jede durch spezifische Allergene ausgelöst wird.

Allergische Symptome können in ihrer Intensität variieren und umfassen Niesen, Juckreiz, Hautausschläge, Atembeschwerden und vieles mehr. In diesem Artikel werden wir ausführlich verschiedene Allergien, ihre Symptome, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten erkunden.

Arten von Allergien

Es gibt verschiedene Arten von Allergien, von denen jede durch spezifische Allergene ausgelöst wird. Hier sind einige der häufigsten Arten von Allergien:

Allergien gegen Medikamente

Allergien gegen Medikamente treten auf, wenn das Immunsystem übermässig auf bestimmte Medikamente reagiert. Die Symptome können Hautausschläge, Juckreiz, Atembeschwerden und in schweren Fällen einen anaphylaktischen Schock umfassen. Es ist wichtig, jede Medikamentenallergie Ihrem Gesundheitsfachmann mitzuteilen.

Pollenallergien

Pollenallergien, auch als Heuschnupfen bekannt, treten auf, wenn das Immunsystem übermässig auf die in der Luft vorhandenen Pollenkörner reagiert. Sie sind häufiger während der Unkraut Allergie-Saison. Häufige Symptome sind Niesen, Juckreiz, laufende Nase, tränende Augen, usw.

Nahrungsmittelallergien

Nahrungsmittelallergien treten auf, wenn das Immunsystem übermässig auf bestimmte Lebensmittel reagiert. Häufige Nahrungsmittelallergien umfassen Allergien gegen Erdnüsse, Meeresfrüchte, Eier und Weizen. Die Symptome können in ihrer Intensität variieren und Haut, Atemwege, Verdauungssystem usw. betreffen.

Insektenstichallergien

Insektenstichallergien treten auf, wenn das Immunsystem übermässig auf Stiche oder Bisse von Insekten wie Bienen, Wespen, Mücken und Zecken reagiert. Die Symptome können Juckreiz, Rötungen, Schwellungen, Atembeschwerden und in schweren Fällen einen anaphylaktischen Schock umfassen.

Latexallergien

Latexallergien treten auf, wenn das Immunsystem übermässig auf Latex reagiert, eine elastische Substanz, die in vielen Gummiartikeln verwendet wird. Die Symptome können Juckreiz, Hautausschläge, Atembeschwerden, Bauchschmerzen usw. umfassen.

Symptome und Diagnose von Allergien

Die Symptome von Allergien können je nach Art der Allergie und der Schwere der Reaktion variieren. Einige gemeinsame Symptome sind:

  • Häufiges Niesen
  • Hautjucken
  • Hautausschläge
  • Verstopfte Nase
  • Laufende Nase
  • Tränende Augen
  • Atembeschwerden
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen

Zur Diagnose von Allergien kann ein Gesundheitsfachmann eine körperliche Untersuchung durchführen, die Krankengeschichte des Patienten besprechen und allergische Tests durchführen.

Behandlung und Vorbeugung von Allergien

Die Behandlung von Allergien beinhaltet oft eine Kombination von Massnahmen zur Vermeidung von Allergenen und Behandlungen zur Linderung von Symptomen. Hier sind einige gängige Behandlungsoptionen für Allergien:

Vermeidung von Allergenen: Die beste Möglichkeit, allergische Reaktionen zu verhindern, besteht darin, die Allergene zu vermeiden, auf die Sie empfindlich reagieren. Dies kann die Anpassung Ihrer Umgebung, die Vermeidung bestimmter Lebensmittel oder Vorsichtsmassnahmen bei Outdoor-Aktivitäten umfassen.

Antiallergische Medikamente: Antiallergische Medikamente wie Antihistaminika, abschwellende Mittel und Kortikosteroide können zur Linderung allergischer Symptome eingesetzt werden. Es ist wichtig, vor der Einnahme von Medikamenten einen Gesundheitsfachmann zu konsultieren.

Neben den zuvor erwähnten Optionen zur Behandlung und Prävention von Allergien gibt es einen innovativen Ansatz, der darauf abzielt, die langfristige allergische Reaktivität des Körpers zu verändern. Diese Methode, die als allergenspezifische Immuntherapie (AIT) bezeichnet wird, besteht darin, eine allergische Person schrittweise kleinen Mengen des Allergens auszusetzen, das ihre Reaktionen auslöst.

Die AIT funktioniert, indem das Immunsystem angeregt wird, eine schrittweise Toleranz gegenüber dem Allergen zu entwickeln, was zukünftige allergische Reaktionen reduziert. Diese Therapie wird in der Regel in Form von Injektionen oder sublingualen Tropfen verabreicht. Das Ziel der AIT besteht darin, die Toleranz des Körpers gegenüber spezifischen Allergenen zu stärken, sodass allergische Personen ihre Allergien langfristig besser bewältigen können.

(fest/pd)