WM 2002
Anzeige
WM: Rücknahme von Gelben und Roten Karten möglich

Donnerstag, 30. Mai 2002 / 17:29 Uhr
aktualisiert: 31. Mai 2002 / 18:41 Uhr

Seoul - Die FIFA kann an der WM erstmals zu Unrecht ausgesprochene Verwarnungen oder Platzverweise wegen Schauspieleinlagen von Gegenspielern zurücknehmen.

Stellt sich heraus, dass es sich nicht um ein Foul des mit einer Gelben oder Roten Karte bedachten Profis, sondern um eine 'Schwalbe' von dessen Gegenspieler, auch ausserhalb des Strafraums, gehandelt hat, kann die Strafe rückgängig gemacht werden. In einem solchen Fall werden das Spielvideo und die Aufzeichnungen des Schiedsrichter-Beobachters für die Bewertung des Vorfalls herangezogen.

Über das Strafmass soll bereits einen Tag nach dem entsprechenden Spiel entschieden werden.
(sk/sda)