KRIEG/TERROR
Anzeige
Wieder Moschee in Holland ausgebrannt

Samstag, 13. November 2004 / 10:27 Uhr

In den Niederlanden ist erneut eine Moschee durch ein Feuer zerstört worden. Die Behörden gehen von Brandstiftung aus. Bei dem Feuer in Helden bei Venlo sei niemand verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Seit der Ermordung des Film-Regisseurs Theo van Gogh gab es in Holland mehrere Anschläge auf Moscheen und Kirchen.

Den Haag - Das Feuer war von Muslimen entdeckt worden, die auf dem Weg zum Morgengebet waren, berichtete ein Sprecher der islamischen Gemeinde. Die Feuerwehr konnte nach Darstellung von Augenzeugen allein die Aussenmauern erhalten.

Ein Vertreter der islamischen Gemeinde äusserte den Verdacht, dass in erster Linie Jugendliche als Brandstifter in Frage kämen. Zwischen einheimischen und ausländischen Jugendlichen in Helden sei es in letzter Zeit häufiger zu Spannungen gekommen, sagte er vor Journalisten.

Seit der Ermordung des Film-Regisseurs und Islamkritikers Theo van Gogh am 2. November durch einen mutmasslichen islamischen Extremisten sind in den Niederlanden mehrere Moscheen und Koranschulen sowie einige christliche Kirchen durch Brandanschläge schwer beschädigt worden.

(mo/sda)


Artikel-Empfehlungen:

Pim Fortuyn Grösster Niederländer16.Nov 12:25 Uhr
Pim Fortuyn Grösster Niederländer
Moslemische Schule angezündet10.Nov 08:27 Uhr
Moslemische Schule angezündet