ABSTIMMUNGEN/WAHLEN
Anzeige
Zürcher Landsgemeinde gegen SVP-Initiative

Samstag, 18. Januar 2014 / 18:49 Uhr

Zürich - Die SVP-Initiative «Gegen Masseneinwanderung» mobilisiert. An einer Landsgemeinde auf dem Helvetiaplatz in Zürich zeigten am Samstag auf dem Helvetiaplatz über 300 Personen mit ihren Stimmcouverts «Flagge gegen die Abschottungsinitiative».

Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch. (Archivbild)

Zur Landsgemeinde aufgerufen hatte die Gesellschaft offene & moderne Schweiz (GomS). Dem Aufruf folgte eine grosse Zahl von Politikerinnen und Politikern verschiedener Parteien, darunter eine Mehrheit der Zürcher Stadtregierung, angeführt von Stadtpräsidentin Corine Mauch, Kantons- und Gemeinderatsmitglieder, Nationalrätinnen und Nationalräte von SP, FDP und Grünen sowie Ständerat Felix Gutzwiller (FDP).

Unter das Landsgemeindevolk mischten sich zudem zahlreiche Kulturschaffende wie etwa die Videokünstlerin Pipilotti Rist, der Konzeptkünstler und Musiker Dieter Meier oder der Filmer Samir.

Der Ort der Aktion war nicht zufällig gewählt. Im Kreis 4, wo besonders viele Migranten arbeiten und leben, sei man sich Zuwanderung gewohnt und reagiere nicht mit Panik und «Dichtestress», sagte der GomS-Vertreter und Initiant der Aktion, Thomas Hämmerli.

Im Anschluss an die Kundgebung begaben sich die Teilnehmenden zur benachbarten Post beim Helvetiaplatz und stimmten brieflich ab. Nicht alle konnten allerdings ihr Stimmcouvert einwerfen. Wegen einer Panne der Post waren am Samstag noch nicht alle Stimmberechtigten in der Stadt Zürich im Besitz der Unterlagen für die Abstimmung vom 9. Februar.

 

(bert/sda)


Artikel-Empfehlungen:
Thurgauer Bauern sind für Zuwanderungs-Initiative7.Jan 09:28 Uhr
Thurgauer Bauern sind für Zuwanderungs-Initiative
Widerstand gegen SVP-Initiative aus der Wirtschaft6.Jan 09:43 Uhr
Widerstand gegen SVP-Initiative aus der Wirtschaft
Mehrheit lehnt gemäss Umfrage SVP-Initiative ab29.Dez 09:07 Uhr
Mehrheit lehnt gemäss Umfrage SVP-Initiative ab